Tour gegen Feminizide

Ein Aufruf von mehr als 20 feministischen Kollektiven


Mariam in Schaffhausen, Kristina in Binnigen, Ladina in Chur, Eli in Bussigny… Jede zweite Woche wird in der Schweiz eine Frau, eine feminisierte oder weiblich gelesene Person getötet. Feminizide betreffen alle Gruppen unserer Gesellschaft, alle Regionen, alle Klassen. Sie sind keine Einzelfälle oder Privatangelegenheiten, diese Gewalt hat Struktur und betrifft uns als ganze Gesellschaft.
Wir weigern uns patriarchale Gewalt als alltägliche Normalität zu akzeptieren und wollen uns organisieren, um eine kollektive Antowort zu geben!
Daher laden wir alle Frauen, nonbinären, intergeschlechtlichen, trans und agender Personen ein, sich der Tour gegen Feminizide

⭐ zwischen dem 29. August und 1. September ⭐ anzuschliessen.

Gemeinsam reisen wir mit Velo, Rollstuhl (alles was rollt) durch die Schweiz und tragen die Namen, Gesichter und Geschichten der ermordeten Personen auf die Strassen. Kollektiv besuchen wir
Orte, an denen Feminizide stattfanden, machen auf die unsichtbar gemachte Gewalt aufmerksam und leisten Widerstand gegen das kapitalistische, patriarchale und rassistische System.
Mit unserer Wut, unserer Liebe und gegenseitigen Solidarität werden wir das Patriarchat zum Einstürzen bringen!

Wie kannst du mitmachen?

Als Gruppe

  • Im Rahmen der Tour in euren Wohnorten eine Veranstaltung
    organisieren: z.B. ein queerfeministisches Liedersingen/
    Konzert/Tanzen, Workshop, Vortrag, Film, Demo,
    Kundgebung etc.
  • Im Rahmen der Tour an Orten in eurer Nähe, an denen
    ein Feminizid passiert ist, eine Veranstaltung organisieren:
    z.B. Gedenkveranstaltung, einen Baum pflanzen, gemeinsames
    Kerzen anzünden, Transpi aufhängen etc. Um die
    Orte von Feminiziden zu finden, siehe www.stopfemizid.ch

    Als trans, intergeschlechtliche, nonbinäre, agender Person oder Frau
  • Im Vorfeld der Tour der Koordinations- und Planungsgruppe
    anschliessen.
  • Zwischen dem 29. August und 1. September der Tour
    anschliessen und per Velo oder Auto die Orte, an denen
    Feminizide stattfanden, besuchen.

    Für Menschen, die nicht durch das Patriarchat unterdrückt
    werden

  • Mitarbeit bei organisatorischen Aspekten, z.B. Essen
    zubereiten, Übernachtungsplätze organisieren, Autos und
    Transportmittel organisieren.
  • Material während der Tour transportieren
  • Werbung machen, Flyern, Plakate aufhängen

Die unterzeichnenden Kollektive

  • Zora
  • Yekîtiya Jinên Kurd ên Swîsre – YJK-S (Union des Femmes Kurdes de Suisse)
  • Ultraviolet.t
  • Sisters Domestic Violence and Abuse Bern
  • Red de Tamboreras de Suiza
  • Offensive contre les féminicides/Offensiv gegen Feminizide
  • Nous serons le feu SUD
  • Ni Una Menos Zürich
  • Ni Una Menos Basel
  • Les limaces
  • Les foulards violets
  • La Bise
  • Grève féministe Genève
  • Grève féministe Vaud
  • Frieda – die feministische Friedensorganisation
  • Frauenstammtisch Schaffhausen
  • Frauen* Kollektiv Uri
  • Feministisches Streikkollektiv Zürich
  • Feministisches Streikkollektiv Bern Koordination
  • Feministischer Salon Schaffhausen
  • Feministisches Kollektiv Winterthur
  • Feministische Kollektiv Thun-BeO
  • Collectif grève féministe Fribourg
  • Collectif féministe Valais
  • Collectif cyclo féministe de Biu
  • Bund Sozialistischer Frauen (SKB)
  • Association Mel

Fragen, Anregungen und Kontaktaufnahme unter
niunamenos@immerda.ch

Posters zum drucken:

Save the date flyers: